Ausstellungsprojekt von Quarts e.V. auf der Biennale Dak'Art 98 in Dakar, Senegal in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Dakar und der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dakar

24. April – 30. April 1998

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground

Die Biennale in Dakar fand 1990 zum ersten Mal statt und hat sich, neben der Biennale in Havanna, zu einer der wichtigsten Plattformen für die aktuelle Kunst Afrikas entwickelt. 1998 standen, neben der aktuellen Kunst Afrikas, auch aktuelle Strömungen sogenannter "Dritte Welt" Staaten Asiens und Lateinamerikas im Fokus. Im Rahmenprogramm der Biennale waren auch Ausstellungen europäischer und nordamerikanischer Künstler mit einem persönlichen Bezug zum afrikanischen Kontinent vertreten.

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground
 
Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground
 
Quarts e.V. aus Berlin-Schöneberg wurde mit dem Ausstellungsprojekt "Back-Ground" zur vierten Biennale Dak'Art 98 eingeladen. Das Projekt präsentierte europäische Künstler, die in Afrika gelebt und gearbeitet haben, und Künstler aus verschiedenen afrikanischen Staaten, die in Deutschland lebten. "Back-Ground" thematisierte - in der Form einer Gegenüberstellung - die Erfahrungen und Einflüsse auf die Künstler in der jeweils anderen Kulturwelt.
 

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground - Anna von Halem

Anna von Halem

Die Ausstellung wurde in den Räumen des Goethe-Instituts und der Friedrich-Ebert-Stiftung gezeigt. Es war die einzige Ausstellung mit Beteiligung deutscher Künstler auf der Biennale Dak'Art 98.

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground - Elvira BachElvira Bach - Siebdrucke

16 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Nigeria und dem Senegal, die meisten in Berlin lebend, waren mit Malerei, Bildhauerei und Installationen vertreten: Elvira Bach, Amadou Moussa Diallo, Mammadou Diakhaté, Pauline Disonn, Helen Efe Doghor-Hötter, Christine Gersch, Abdoulaye Guissé, Sabel Guissé, Peter Gustavus, Isabella Kustusch-Niang, Jannis Markopoulus, Helga Ntephe, Anne Ochmann, Barbara Quandt sowie Birgit Schumacher und Uwe Jonas (T-set).

 

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground - Abdoulaye GuisséHelga Ntephe

Einige von ihnen waren bereits auf vorangegangenen Biennalen vertreten. So Mamadou Diakhaté auf der ersten Biennale 1990, Elvira Bach und Amadou Diallo 1992, sowie Christine Gersch und Anne Ochmann 1996.

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground - Peter GustavusPeter Gustavus

Parallel zu der Ausstellung in Dakar präsentierte Quarts e.V. weitere Werke der beteiligten Künstler in den Schauräumen der Dreispitz-Passage in der Friedrichstraße 130 in Berlin-Mitte.

Quarts e.V. | Projekt - Back-GroundChristine Gersch

Nach der Rückkehr der Werke nach Deutschland waren die Arbeiten im Juni 1998 in einer Ausstellung im Ministerium für Wirtschaft in Berlin für vier Wochen zu sehen.

Quarts e.V. | Projekt - Back-GroundEric Fakambi

Unterstützt wurde "Back-Ground" durch die Friedrich-Ebert-Stiftung Dakar, das Goethe-Institut Dakar, die GASAG Berlin, den Honorarkonsul der Republik Senegal, die Lufthansa-Cargo, das Büro für Geophysik Berlin und das Forum Café in Berlin-Schöneberg.

Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground
 
Quarts e.V. | Projekt - Back-Ground
 
 

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Amadou Moussa Diallo, Senegal

Pauline Disonn, Deutschland

Helen Efe Doghor-Hütter, Nigeria

Eric Fakambi, Benin

Christine Gersch, Deutschland

Abdoulaye Guissé, Senegal

Sabel Guissé, Senegal

Peter Gustavus, Deutschland

 

Elvira Bach, Deutschland

Anna von Halem, Deutschland

Isabella Kustusch-Niang, Deutschland

Jannis Markopoulos, Griechenland

Mamadou Diakhate, Senegal

Helga Ntephe, Deutschland

Anne Ochmann, Deutschland

Barbara Quandt, Deutschland

 

Quarts e.V. | Projekt - Back-GroundMamadou Diakhate

Ausstellungsplakat als PDF

   
© Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Quarts e.V.